Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Freunde
    marni
    - mehr Freunde

Links
  Zusammenfassung


http://myblog.de/mabine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zusammenfassung

Mike mag Meike

Meike’s Vater hatte eine neue Liebe kennen gelernt. Jetzt steht der Umzug bevor. Meike wollte nicht umziehen, weil sie sich von ihren Freunden und Freundinnen aus der Schule und aus dem Schwimmclub nicht trennen wollte. Der Wechsel in eine neue Umgebung fällt ihr schwer. Auch ihre zukünftige Mutter mag sie recht gut, aber deren Sohn hat sich vor kurzer Zeit negativ benommen.

Bei ihrer Fahrt an ihren neuen Wohnort machen sie bei einer Autobahnraststätte Halt. Während Meike und ihr Vater auf dem Klo waren, wurde der Anhänger, den sie am Auto befestigt hatten, geklaut. Der Vater war nervig und Meike sehr wütend. Im Anhänger waren alle ihre persönlichen Sachen und Erinnerungen verpackt. Mit grosser Verspätung kamen sie in ihrem neuen Heim an. Meike bezog ihr neues Zimmer das direkt neben Mike’s lag.

Kurze Zeit später gingen sie zum Nachtessen. Meike errötete als sie merkte, wie herzlich sie von Cordula, der neuen Partnerin ihres Vaters, empfangen wurde. Nach dem Abendessen sind sie noch kurz zusammen gesessen und haben bei einem Drink diskutiert. Dann sind Hermann, so heisst Meike’s Vater, und Cordula ins Zimmer gegangen. Meike wollte mit Mike noch die Gegend etwas kennen lernen. Aber Mike was zu faul. Also gingen auch sie in ihre Zimmer.

Meike war so traurig, dass sie noch mit ihrer Oma telefonierte. Nachher lag schlaflos im Bett. Sie trauerte ihren gestohlenen Andenken und Erinnerungen nach. Sie stand nochmals auf, ging ins Badezimmer und machte sich schön. Eine Zeremonie die sie immer machte, wenn sie nicht gut drauf war.

Am Morgen um 5.30 Uhr wurde Meike von ihrer Katze geweckt. Meike geht in die Küche an den Kühlschrank. Sie merkt nicht, dass Doktor Fritz, so heisst ihre Katze, nachgelaufen war. Die Katze sprang durch das offene Fenster in den Garten. Plötzlich merkt Meike, dass noch jemand in der Küche steht. Mike ist von den Geräuschen aufgeweckt worden. Gemeinsam gehen sie in den Garten um die Katze einzufangen. Sie sprachen auch miteinander und stellten dabei fest, dass das Gegenüber ganz nett ist. Später, nachdem sie Doktor Fritz eingefangen hatten, ging Mike noch für zwei Stunden in sein Zimmer.

Am Nachmittag besuchten Mike, Meike und Hermann ein Fussballspiel. Meike war froh, dass das Spiel bald wieder fertig war. Zu Hause war dicke Luft. Mike und Hermann hatten sich wegen der handgestrickten Mütze die Meike trug blamiert. Meike rechtfertigte das Tragen der Mütze damit, dass ihr wegen des Diebstahls ausser dieser Mütze kaum mehr persönliche Gegenstände geblieben sind.

Am Montag war der erste Schultag in der neuen Klasse für Meike. Nach der Schule gingen Meike und Mike auf getrenntem Weg nach Hause. Zu Hause kam es zu einem grossen Krach. Die beiden Jugendlichen brüllten einander an. Weinend ging Meike in ihr Zimmer.

Die nächsten zehn Tage waren ein Auf und Ab. Immer wieder war die rosafarbige Mütze von Meike ein Thema. Auch bei einem Kinobesuch taute Mike nicht auf. Und auch als Oma kam herrschte Stimmung wie in einer normalen Familie.

Dr. Fritz hat im Kleiderschrank der Erwachsenen ihre Jungen zur Welt gebracht. Die jungen Katzen brachten das Leben im ganzen Haus durcheinander. Das ging von einer zerbrochenen Lampe bis zu einem Streit zwischen Mike und seinem Freund Tim bei dem der Bildschirm von Mike’s Computer kaputt ging.

Am folgenden Wochenende fuhren Cordula und Hermann nach Süddeutschland zu einer Taufe. Ausgerechnet an diesem Freitag, einem 13., wurde Mike auch noch krank. Meike setzte alles daran, dass Mike wieder gesund wird. Sie kochte Tee, ging Medikamente einkaufen und ein kleines Geschenk durfte auch nicht fehlen. Während Mike schlief, klingelte das Telefon. Es war Meike’s Mutter. Mike, der vom Klingeln des Telefons aufgeweckt wurde, bekam einige Gesprächsfetzen mit.

Am Sonntag war Meike zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Mike konnte wegen seiner Erkältung nicht mit. Meike konnte mit Tim längere Zeit sprechen. Dabei hatte sie erfahren, dass Mike währen im vorigen Schuljahr heftig gemoppt wurde. Meike ging ziemlich schnell nach Hause. Sie machte dort ungewollt etwas Lärm. Das allenfalls gab Mike an, als er zu Meike ins Zimmer kam. Sie sprachen miteinander ganz gut. Auch wollte Mike wissen, wie es an der Party war. Er wäre auch sehr gerne dabei gewesen. Sie erzählte ihm, dass sie und Tim miteinander geküsst hatten. Mike verliess sprachlos ihr Zimmer.

Einige Tage später war der erste Ferientag. Die neue Familie fuhr nach Holland. Im Auto alberten Mike und Meike. Es herrschte prickelnde Stimmung zwischen den Beiden. Die beiden Teeny’s hausten in einem eigenen Zelt. Was sich da wohl anbahnt? Am Abend gingen sie an die Disco. Bei Musikstücken die ihnen passten, tanzten sie, bei den anderen sassen sie im Sand. Beim letzten Tanz wird Meike von zwei Typen angemacht. Mike kommt zur Hilfe und reisst sie auseinander. Auf dem Weg Richtung Zelt kamen sie beim Kiosk vorbei und kauften sich noch ein Eis. Im Zelt schüttete Meike eine mit Wasser gefüllte Flasche auf ihren Schlafsack aus. Der ist so nass, dass sie ihn an die Wäscheleine hing und deshalb in den Schlafsack von Mike schlüpfte. Am Morgen wurden die Beiden vom Regengeplätscher geweckt. Sie genossen das Zusammensein. Sie träumten und fantasierten. Sie kamen sich dabei immer näher. Plötzlich merkten sie, dass jemand die Zelttüre öffnete. Meike’s Vater wollte sie zum Frühstück holen. Er erschrak wegen der Situation. Mike und Meike konnten ihn aufklären und beruhigen.

Nach wenigen Tagen ist das eingetroffen, was Meike sich schon lange gewünscht hatte: Sie sassen in ihrer Sandburg und kamen sich immer näher. Dann der erste, der zweite, der dritte, der vierte usw. Kuss. Am anderen Tag waren die Eltern wieder weg. Meike und Mike zogen sich in das Zelt zurück. Sie genossen ihre Körper. Doch schon bald wurden sie wieder gestört. Cordula und Hermann kamen zurück. Am gleichen Abend, nach einem feinen Spaghettiessen kam ein riesiger Dämpfer: Cordula und Hermann sagten ihren Kindern, dass sie sich wieder trennen werden. Meike und Mike versuchten die Beiden von ihrem Entschluss abzubringen. Aber leider ohne Erfolg. Der Entschluss stand fest.

In der Nacht hatten Mike und Meike in aller Eile ihr Zelt abgebrochen und hatten ihren Eltern einen Brief geschrieben. Dann sind die Beiden ausgerissen. Sie hofften, dass sie mit der Tat die Eltern wieder zusammen bringen könnten.

Wie die Geschichte endete werde ich nie erfahren. Was ich aber weiss: MIKE MAG MEIKE!
11.1.07 18:42
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Meli (6.9.13 09:50)
Sry aber das Buch ist schlimm


agnesa / Website (27.3.14 20:17)
das Buch ist am Schluss pervers.


de fredi (7.11.16 20:43)
das buch war nicht schlecht


Kuku / Website (15.8.17 21:17)
Hab die hausaufgaben nicht gemacht und die Zusammenfassung hat mein Leben gerettet.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung